Frisia in 2014

Der Boßelsport hat eindeutig gewonnen

Ein Wettkampf für das Geschichtsbuch von Frisia

Der Kampf der Geschlechter ist beim KBV Frisia Berumerfehn entbrannt. Die Frauen I Mannschaft und die Männer I Mannschaften trafen sich am 28.12.14 zu einem Kräftemessen auf der Heimstrecke von Frisia. Tolles Wetter, eine sehr gute Verpflegungslage und ein Sieg für die...................! Die Stimmung war grandios und stieg von Haltepunkt zu Haltepunkt an.



Die Herausforderung:

Nachdem die Frauen I Mannschaft am letzten Wochenende die Herbstmeisterschaft erringen konnte - übrigens ein Titel ohne Wert - kannte die Freude keine Grenzen mehr. Die Selbstsicherheit, mit der diese Mannschaft auftritt, kennt augenblicklich keine Grenzen mehr. Da den Frauen in der Kreisliga die Gegner auszugehen scheinen, wagt man (besser Frau) sich jetzt auch die Männer I Mannschaft herauszufordern. Auch diese Mannschaft eilt im Moment von Erfolg zu Erfolg (wenn auch in der 1. Kreisklasse) und verfügt ebenfalls über ein gesundes - zumindest deutet vieles darauf hin - Selbstvertrauen. Am Samstag wurde durch die Mannschaftsführerin der Frauen I Mannschaft eine Boßelkugel im Vereinsheim, verbunden mit einer Herausforderung an die Männer I Mannschaft, aufgehängt. Am Sonntag ließen sich die Männer nicht groß bitten. Die Kugel wurde abgeschnitten und somit die Herausforderung angenommen. Natascha gegen Wilko, Jessica gegen Derk, Imke gegen Bernd, Maike gegen ? (wer traut sich?). In der Vereinschronik wird dieser Wettkampf sicherlich einen besonderen Stellenwert einnehmen.

Das mir zur Verfügung stehende Foto ist im PDF Format. Diese kann ich an dieser Stelle nicht bearbeiten. Fotos bitte immer im Originalformat.



Tee- und Ehrungsabend bei "Frisia"

Am 10. Oktober 2014 führte der KBV "Frisia" Berumerfehn seinen diesjährigen Tee- und Ehrungsabend durch. Vorsitzender Bernd Meyer konnte zahlreiche, überwiegend ältere Vereinsmitglieder zu dieser Veranstaltung im Vereinsheim in Westermoordorf begrüßen. Bei Tee und Kuchen wurde manche Erinnerung aus der guten alten Zeit hervorgehoben. Im Rahmen dieses gemütlichen Abends wurden Ehrungen durch Bernd und Ludwig vorgenommen.
Für eine 25jährige Mitgliedschaft wurden Wilhelm Goetz, Harry Kruse, Bernhard Maltzahn, Wilfried Ommen und Hans Erdmann geehrt.
Auf eine 40jährige Mitgliedschaft können Albert Heuermann, Theodor (Tossi) Christians, Jutta Lücken, Gerlinde Meyer, Heike Ommen und Grete Siebels zurückblicken.
Ihno Erdmann und Jann Otten erhielten eine Ehrenurkunde für eine 60jährige Mitgliedschaft im Verein bzw. FKV.

Die jeweilige Auszeichnung wurde mit einigen persönlichen Dankesworten durch Bernd angereichert.

Heike und Wilfried Ommen wurden durch den Vorsitzenden des LKV Ostfriesland, Johannes Trännapp, mit jeweils einer Ehrenurkunde für eine 20jährige ehenamtliche Vorstandsarbeit ausgezeichnet.

Weitere Fotos findet Ihr auf der Fotoseite.



http://www.kbv-frisia.de/images/img0194_150.jpg

Männer III pflegt Freundschaften

An den letzten beiden Sonntagen hat die Männer III Mannschaft zwei Freundschaftsbegegnungen mit den Vereinen aus Nenndorf und Sandhorst ausgetragen. Die Ergebnisse der Partien war nebensächlich. Im Vordergrund stand die freundschaftliche Begegnung und die Erinnerung an gemeinsame frühere Wettkämpfe. Nach Möglichkeit soll die Tradition der Freundschaftskämpfe fortgeführt werden.



Friesischer Mehrkampf


Erfolgreiches Wochenende für die Friesensportler von Frisia!


Die Frauen Mannschaft konnte in der Mannschaftswertung den 3. Platz mit 1.777,53 Punkten belegen. Lediglich Theener (1.915,09) und Ostermarsch (1893,62) schnitten besser ab.
Maike Meyer konnte mit Platz 6 (567,23 Punkte) in der Frauenwertung überzeugen. In der Wertung der Junioren tauchen gleich mehrere Werferinnen des Vereins auf. Als stärkste Juniorin gewann Natascha Schwitters mit 685,37 Punkte die Goldmedaille. Sie erreichte damit das beste Gesamtergebnis aller weiblichen Klassen. Gratulation! Christina de Vries (490,78) und Tomma Schoolmann (390,37) landeten im Gesamtergebnis auf die Plätze 7 und 8 und sammelten wertvolle Punkte für die Mannschaftswertung.
In der Altersklasse wJB schrammte Karmen Asche knapp an einer Medaille vorbei. Der 4. Platz ist allerdings ein tolles Ergebnis für Karmen. Sie erreichte 515,98 Punkte. Nadine Rabenstein konnte sich mit Platz 6 in dieser Klasse ebenfalls gut behaupten.
Auf Imke Schoolmann war in der Klasse wJA wieder Verlass. Sie erreichte mit 534,9 Punkte den Silbermedaillenrang. Glückwunsch!

Im Bereich der Klasse Männer I fehlten Wilko Emkes letzlich 3 Punkte zu einem Podiumsplatz. Mit 715,33 Punkten hat er ebenfalls ein tolles Ergebnis erzielt. Mit Platz 7 überraschte Richard Dieling. Er erreichte 704,98 Punkte.
Den sprichwortlichen "Vogel" schoss allerdings Oliver Meyer ab. Bei den Junioren war er nicht zu schlagen. 808,8 Punkte hätten auch in der Klasse Männer I zu einer Silbermedaille gereicht. Ein klasse Ergebnis für Oliver. Bravissimo!
In der Altersklasse konnte Kevin Krüsmann seine Anhängerschaft begeistern. Er erreichte 312,17 Punkte. In der Gesamtwertung reichte es für Kevin damit zu Platz 6. Prima und weiter so!



Müllsammelaktion 2014

 

http://www.kbv-frisia.de/images/pcp.gif

Müllsammelaktion 2014 Die Jugendabteilung sammelte erfolgreich Müll, Müll, Müll...

http://www.kbv-frisia.de/images/pcp.gif



Bericht über die JHV des Vereins

Der KBV "Frisia" Berumerfehn führte am 16.03.14 seine Mitgliederversammlung in seinem Vereinsheim in Westermoordorf durch. Lediglich 24 der insgesamt rd. 280 Mitglieder folgten der Einladung des Vorstandes zu dieser Versammlung. Diese geringe Teilnehmerzahl bedeutet gleichzeitig auch einen absoluten Minusrekord für den Verein.
Vorsitzender Bernd Meyer ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die aktuelle sportliche Situation des Vereins ein. Diese ist bis auf wenige Ausnahmen nicht zufriedenstellend. Die Männer I Mannschaft muss sich, nachdem sie über viele Jahre dem überregionalen Spielbetrieb des Landesverbandes angehörte, nunmehr auch aus der Kreisliga verabschieden. Es ist z. Zt. nicht erkennbar, dass sich tendenziell in naher Zukunft an dieser negativen Entwicklung etwas verändern wird. Der Jugendbereich macht ebenfalls eine schwierige Phase durch. Der Verein kann nur noch mit zwei Jugendmannschaften am Spielbetrieb des Kreisverbandes Norden teilnehmen. Der Frauen I Bereich lässt für die nächsten Jahre hoffen. Der jungen Frauen I Mannschaft gehört lt. Aussage des Vorsitzenden die Zukunft. Er erhofft sich eine weitere Leistungssteigerung der Mannschaft und das diese sich schon bald für den überregionalen Spielbetrieb empfehlen wird. Er monierte in seinem Bericht die schlechte Qualität der schwarzen Kunststoffkugeln. Der Dachverband sei hier gefordert, mit den Herstellern bessere Qualitäts-Standards zu vereinbaren.
Johann Bünting konnte über eine gesunde Kassenlage des Vereins berichten.
Die Entlastung des Gesamtvorstandes erfolgte danach einstimmig. Die Versammlung beschäftigte sich abschließend mit zwei Anträgen des Vorstandes.
Zum einen musste eine Regelung für die Pflege und Nutzung des Vereinsgeländes gefunden werden. Hier erklärten sich spontan einige Vereinsmitglieder bereit, dass jetzige Arbeitsteam tatkräftig zu unterstützen. Auch wurde der Vorstand ermächtigt, evtl. eine finanzielle Entlohnung für diese Arbeiten zu gewähren.
Weiterhin beschloss die Versammlung, dass eine Vermietung des Vereinsheimes an Nichtmitglieder auch künftig nicht möglich sein soll.
In seinem Schlusswort bedankte sich Bernd Meyer für die zügige Abwicklung der Versammlung und teilte gleichzeitig mit, dass er im nächsten Jahr für eine erneute Kandidatur als Vereinsvorsitzender nicht zur Verfügung stehen würde.